Freitag, 18. Dezember 2009

Einstimmung auf Weihnachten mit Fotos unserer Weihnachtsrevue 2009

Wir wünschen unseren Schulkindern, deren Eltern, der Schulleitung, dem Sekretariat, dem Hausmeister, dem Lehrerkollegium, dem Erzieherkollegium, den Schulhelfern und allen Freunden und Kooperationspartnern der Karl-Weise-Schule ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2010 hinein!



(Eine bessere Ansicht der Fotos erhaltet Ihr, wenn Ihr in die Diashow klickt)

Dienstag, 15. Dezember 2009

Die Karl-Weise-Schule als Zweigstelle der Berliner Stadtreinigung

Heute lagen Sofakissen vor der Schule, ordentlich gestapelt, immerhin in vorweihnachtlichen Farben gehalten, ich hätte beinahe eine schmückende Kerze draufgestellt.















Was will uns der unfreundliche Anwohner, der seinen Müll vor unserer Tür abgestellt hat, damit sagen?
Wir antworten jetzt schon: Bringen Sie Ihren Müll gefälligst selbst zum Recyclinghof!

Der Vorlesewettbewerb der Klasse 5c…

…findet am 18.12., also am letzten Schultag statt, und zwar zwischen 10. - 11.30 Uhr.
Und wo wir gerade dabei sind:
Morgen findet in der Turnhalle das Blitzballturnier der 5. Jahrgangstufe statt.
Von 10. - 11.30 Uhr wird dort der Ball getragen, geworfen und abgegeben.
(Diese Hinweise hat mir freundlicherweise Frau Wilke zukommen lassen)

Freitag, 11. Dezember 2009

Sima aus der 5c hat ein Weihnachtsgedicht geschrieben

Weihnachten ist wunderbar.
Christbaum strahlt hell und
klar.
Doch nicht jeder hat solch etwas.
Ist doch wahr.
Ich sage nur:
Weihnachten ist wunderbar.


Donnerstag, 3. Dezember 2009

"MUSIK LIEGT IN DER SPRACHE" gefördert durch 'Kultur Projekte Berlin'

Das Ziel dieses Projektes ist das Erkennen und Erfahren von Sprache als Instrument.
In mehreren Schritten werden Sprachtheorie, Beatbox (die Kunst mit dem Mund Geräusche und Musik zu machen) und Musik als Workshops zum Endprodukt 'Hörspiel' führen.

1. Durch Beatbox lernen die Schüler und Schülerinnen bei Daniel Mandolini (Deutscher Beatbox Meister) Aufbau und Artikulation von Geräuschen und Lauten. Mit Spaß werden die Fähigkeiten des Artikulationsapparates verbessert. Am Ende sollen die SuS die Bildung komplexer Geräusche und Laute gelernt und als Musik- und Geräuschuntermalung im Hörspiel selbst produziert haben.
2. Bei Bei Fernand Kenzler (Musiker, Produzent) erfahren die SuS das Wirkung bei Musik von verschiedenen Faktoren ausgeht. Sie lernen diese auf Sprache anzuwenden.
3. Anhand des Gelernten, sind die SuS fähig, mit Hilfe von Sarah Babazadeh (Deutsch, Pädagogik), Text wirkungsgerecht zu interpretieren. Sie werden befähigt Sprache in ihrer Komplexität zu begreifen und das Erfahrende in einem Hörspiel praktisch selber anzuwenden. Hierbei bedienen sie die Bereiche: Geräusch, Musik und Sprache.
4. Während der gesamten Workshopzeit sollen gezielt sprachliche und musikalische Talente entdeckt, gefördert und für die Hörspielproduktion vorbereitet werden. Bei Ausflügen werden sie u.a. ein professionelles Tonstudio besuchen.

Wir freuen uns sehr über den positiven Bescheid der 'Kultur Projekte Berlin' - Jury!

Praxisbericht von Frau Fey, Lehrerin an der KWS, zum Thema 'Differenziertes Unterrichtsmaterial' im 'Jahrgangsübergreifenden Lernen (JÜL)'

Als ich vor eineinhalb Jahren meine erste 1. Klasse bekam, war mir klar, dass ich, um den individuellen Bedürfnissen der Kinder entgegen zu kommen, stark differenziertes Unterrichtsmaterial verwenden musste.
So stieß ich auf die "ABC-Lernlandschaft" vom VPM-Verlag und auf Prof. Erika Brinkmann, die sich dieses Konzept ausgedacht hatte.
Nach wenigen Wochen stellte sich heraus, dass die "ABC-Lernlandschaft" mit ihren sechs unterschiedlichen Arbeitsheften den Lernerfolg der Kinder kontinuierlich unterstützt und langfristig verbessert.

Durch das Erlernen der Schrift finden die Kinder nach kurzer Zeit den Weg in den Lernprozess, der zu ihnen passt.
Viele verschiedene Übungen sensibilisieren die Kinder auf unterschiedlichen Ebenen für Sprache.
Schließlich wurde ich vom Klett-Verlag angefragt, ob ich Fortbildungen zu meiner Arbeit anbieten wolle. Ich sagte zu. Mein Fortbildungsangebot war dank wachsender Teilnehmerzahl sehr erfolgreich.
Im Frühjahr besuchte und dann Frau Prof. Brinkmann im Unterricht und erlebte die Kinder "live" bei der Arbeit.
In meiner JÜL-Klasse "Die Braunbären" arbeiten wir nun bereits mit dem Folgematerial, in dem es hauptsächlich um Sprachtechnik (Grammatik, Literatur und freies Schreiben) geht.

Am 10. Dezember findet unsere Weihnachtsrevue statt

Wir sehen uns dann um 18.30 Uhr in der Turnhalle, Eintrittskarten zu 2,00 € sind in Karlchens Hofcafé und im Sekretariat der Schule erhältlich.
Schüler der Karl-Weise-Schule haben freien Eintritt.

Karlchens Hofcafé öffnet ab 17:30 Uhr seine Pforten für Speisen und Getränke.
Dort könnt Ihr auch unseren neuen Jahreskalender für 2010 kaufen!

Dienstag, 1. Dezember 2009

Die Schüler einer Kölner (nicht Neuköllner!) Grundschule lesen Euch vor

Hört mal rein in deren Lesenacht!

(Ich habe glatt vergessen, Euch dieses dazugehörige Gruselbild zu zeigen)

Wie, Ihr habt immer noch keinen Weihnachtslernkalender?

Ab heute bis Weihnachten könnt Ihr täglich beim sofatutor vorbeisurfen.

Charity-Backen mit der Karl-Weise-Schule

Pressemitteilung:

Der Friedrichstadtpalast und seine TUSCH-Schüler der Karl-Weise-Schule backen unter der Anleitung von Sternekoch Tim Raue im Friedrichstadtpalast Weihnachtsplätzchen für die Caritas Familien- und Jugendhilfe GmbH, dem Kinder- und Jugendhaus St. Josef in Neukölln mit Platz für 32 Kinder und Jugendliche.
Die Plätzchen werden anschließend von den Schülern zu Päckchenverpackt, z.B. zusammen mit einem kleinen Geschenk, und in das Kinder- und Jugendhaus gefahren. Der Friedrichstadtpalast stellt die Location zur Verfügung, Tim Raue schwenkt das kulinarische Zepter und die Schüler sind die fleißigen Helfer.
Warum:
Der Friedrichstadtpalast mit Deutschlands größtem Kinder- und Jugendensemble mit mehr als 250 Kindern im Alter von sechs bis sechzehn Jahren hat seit 2008 eine TUSCH-Partnerschaft mit der KarlWeise-Schule. Mit dem ersten gemeinsamen Stück „Die Kiste" haben sie bereits den 1. Preis beim Köpenicker Theatertreffen und den 3. Preis beim Neuköllner Theatertreffen gewonnen.

Zur Weihnachtszeit wollen die Schüler nun fernab der Bühne weniger privilegierten Gleichaltrigen in ihrem Neuköllner Kiez etwas Gutes tun, und das natürlich am liebsten unter der Anleitung von einem Sternekoch wie Tim Raue. Der Friedrichstadtpalast seinerseits möchte die Bindungen nach Neukölln stärken.





Update:
Schade, ist leider ausgefallen :(

Unsere Schulbibliothek wird heute offiziell eröffnet

Für alle interessierten Klassen gibt es eine paar einführende Sätze über die Nutzungsbestimmungen, danach erkläre ich unsere Schreibwerkstatt, (ich hoffe, dass viele Beiträge der Schreibwerkstatt auf diesem Blog landen :))

Als Begrüßungsgeschenk erhalten die Schüler schicke, selbstgemachte Lesezeichen aus unserem Hort:










Mittlerweile haben schon zwei Klassen die Einführungsveranstaltung besucht, die Schüler haben gute Fragen gestellt, und das Bücherei-Team ist bisher sehr zufrieden.

Sonntag, 29. November 2009

Der Deutsche Schulpreis 2010 steht unter dem Motto: "Dem Lernen Flügel verleihen"

Wir haben uns an diesem Wettbewerb beteiligt, und die Karl-Weise-Schule ist in die engere Wahl der "Besten 50“ aufgenommen worden, Hurrihurrah !
Wir sind stolz wie Bolle, wie man in Berlin sagt.

(Mit Flügeln, da kennen sich unsere Schüler bestens aus :))

Samstag, 28. November 2009

Habe ich fast vergessen

Diese Woche trafen sich die Neuköllner Integrationserzieher in unserer Schulbibliothek. Mir fiel auf, dass der große, ovale Tisch unserer Bibliothek sich sehr einladend auf die Gespräche ausgewirkt hat.

(Wollte ich nur mal so kurz bemerken :) Und jetzt, liebe Leserinnen und Leser, habt mal noch alle ein schönes Wochenende)

Freitag, 27. November 2009

Großer Bücherbasar in der Stadtbibliothek Neukölln

Unter dem Motto "Was Sie schon immer suchten, werden Sie vielleicht endlich finden!" findet im Lesesaal der Neuköllner Stadtbibliothek vom 27. November bis 5. Dezember ein großer Bücherbasar statt.
(Gefunden bei der Neuköllner Bloggerin Beate Hauke)

Montag, 23. November 2009

Mittwoch, 18. November 2009

Vielleicht ein wenig zu früh, aber trotzdem erwähnenswert: Der Adventskalender des Zentrums für Berlin-Studien

Dieser Adventskalender entführt Sie in das weihnachtliche Berlin des 19. Jahrhunderts und stellt Ihnen in Vergessenheit geratene Bräuche und Rezepte vor.
Durch die Schilderungen Adolf Glaßbrenners, E.T.A. Hoffmanns und anderer Schriftsteller dieser Epoche erhalten Sie einen lebendigen Eindruck von Licht- und Schattenseiten historischer Weihnachtsfeste.


Zum Link

Interviews mit Lehrern der KWS...

...gibt es beim "Berliner Teddyboten" nachzulesen.
In den Interviews geht es um Lieblingsschriftsteller, Lieblingsbücher...

Mittagessen im Schülercafé

Unser Schülercafé bietet den Schülern der 5. und 6. Klassen ab sofort ein warmes Mittagessen an. Heute gab es Gemüsereis mit einem vegetarischen Brätling, hm, lecker, ich durfte probieren.

Die älteren Schüler unterstützen die Jüngeren beim Lesenlernen

Ein Nachtrag unseres Sommerfestes 2009: Die Braunbären der KWS führen das a e i ou - Gedicht auf

Freitag, 13. November 2009

Selver ist von Pokemon begeistert

Ich bin SELVER. Ich werde bei mein POKEMONSPIEL POKEMONMEISTER. Ich spiele POKEMON jeden Tag
Damit ich meine POKEMON gut trainieren kann. Dadurch werden meine POKEMON immer stärker und so bekomme ich dann alle ORDEN. Mein ANFANGSPOKEMON war PANFLAM. Er hat sich zu PANPYRO weiter entwickelt. Als sich mein PANFLAM zu PANPYRO entwickelt hatte da hatte er eine neue Attacke erlernt die Attacke heißt TEMPOHIEP DIE Attacke ist eine Kampf Attacke das ist gut den dann kann ich die ARENALEITER besigen weil Kampf Pokemon sind stärker als Gestein Pokemon ich habe leider noch nicht STARALILI entwickelt aber ich werde in noch weiter trainiren dan wird sich mein STARALILI entwickeln

Expertengespräch über Dinos mit Celina

Hallo Celina, hast Du schon mal einen echten Dino gesehen?
Nein.
Hast Du Lust, einen Dino zu malen?
ja
Welche Töne machen Dinos denn? Kannst Du Töne nachmachen?
Nein
Was fressen Dinos?
Die kleinen Dinos
Hunde heißen Struppi. Wie könnte ein Dino heißen?
Grünie
Legen Dinos eier?
Ich glaube ja. Sie legen die Eier in den warmen Sand.
Und dann brüten sie die Eier aus.
Sind mansche Dinos böse?
Manche Dinos sind sicher böse, aber andere pfeifen den ganzen Tag nur Faschingslieder.
Die Dinos könen nicht feifen.
Können Dinos jodeln?
Nein
Was fressen denn kleine Dinos?
Bleta und Waser.
Malst Du jetzt ein Dinobild?
Ja


DerArtikel von Sabina

Ich war in der Verkehrsschule und meine Lehrerin hat mir ganz gut Fahrradfahren beigebracht.
Und es hat Spaß gemacht.

Eine Buchkritik von Lisa

Autorin: Patricia Schröder
Titel: Lila Lakrizzen
Das was ich gut finde :
Ich finde das Buch so toll, weil es schön spannend ist.
Maya ist nämlich im Omafieber, sie denkt,
das ihre Oma ins Altersheim muss. Sie hat drei Freunde sie heißen :
Dotte , Leo und Fanny .
Was ich nicht gut finde :
Das ihre Klassenkameraden sie aus lachen, weil sie denken, das sie lügt.

Die Tagesschau für Kinder...

...wird Euch sogar noch vorgelesen, und zwar hier.

Mittwoch, 11. November 2009

Die offizielle Eröffnung Eröffnung der Schulbibliothek am 01. Dezember

Liebe Schüler,

die Karl-Weise-Schule freut sich sehr, Euch mitteilen zu können,
dass unsere Schulbibliothek am 01. Dezember offiziell eröffnet wird.
Mehr als 2000 Bücher und andere Medien warten darauf, von Euch ausgeliehen und gelesen zu werden.
Für die unter Euch, die noch nicht lesen können, haben wir schöne Bilderbücher besorgt.
Mit einem Leseausweis könnt Ihr ein Buch 14 Tage lang ausleihen.
Ihr könnt es Euch aber auch in einen Sessel bequem machen, und ein Buch direkt in der Bibliothek lesen.

Wir verstehen unsere Schulbibliothek als Ort einen Ort des Lernens, ähnlich Eures Klassenraumes.
Ergänzt wird das Angebot durch 5 Computer, an denen Ihr zu den Themen der Bücher auf kindgerechten Internetseiten recherchieren könnt,
oder Euch einfach zu einem Lernthema noch schlauer machen könnt.
Die Nähe der Computer zu den Büchern soll Euch aber auch ermuntern, selbst Geschichten, Buchkritiken, Comics, Storyboards für Foto- und Filmgeschichten oder Gedichte zu schreiben.

Wir hoffen, das Lesen der Bücher führt dazu, dass Ihr Euch sehr viele Wissensprodukte ausdenkt!

Dienstag, 3. November 2009

"Die Kiste" - Unser Schultheater-Projekt in Kooperation mit dem Berliner TUSCH-Programm

Am Ende des Schuljahres 2008/9 erhielten wir nach dreijähriger Wartezeit die Zusage zum TUSCH —Programm. Zum richtigen Zeitpunkt stärkte diese Zusage unser Vorhaben und das Kollegium befürwortete diesen Beschluss. Die Zusammenarbeit mit dem Friedrichstadtpalast in Person von Frau Tarelkin (Direktorin junges Ensemble) sollte die Entwicklung von langfristigen Strukturen für das Darstellende Spiel genutzt werden. Der Schauspieler Herr Schwegel und die Musiker Herr und Frau Huth, Eltern von Schülern unserer Schule, wurden auf Honorarbasis eingestellt und komplettierten mit Herrn Hinz und unserer Schulleitern Frau Saenger die erste Arbeitsgruppe.

Hier sehen Sie ein paar Ausschnitte aus diesem Theaterstück, das übrigens mehrere Preise gewonnen hat:

(Für eine bessere Ansicht besuchen Sie bitte unseren Youtube-Kanal)


Väter finden Vorlesen wichtig – aber sie tun es leider viel zu selten oder gar nicht!

Die "Stiftung Lesen" hat ihre neue Studie veröffentlicht:
Danach gaben die befragten Kinder an, dass nur acht Prozent der Väter vorlesen, die Mütter dagegen achtmal so häufig.
Mehr Ergebnisse, und den ganzen Text zum Download gibt es hier.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Bowling


Herbstferien. Wir haben die Bowlinghalle am Hermannplatz besucht und dort richtig sportlich über eine Stunde lang losgelegt.

Freitag, 9. Oktober 2009

Lieber Sprüher!


Komme doch mal tagsüber in der Schule vorbei, vielleicht kannst Du ja eine Arbeitsgemeinschaft anbieten?
Du kannst doch sicher mehr, als nachts über den Zaun zu steigen, um Deinen Namen an die Schulwand zu sprühen.

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Mehr Fotos von der Einschulungsfeier...

...gibt es demnächst hier. Versprochen :)



Der Nachtrag mit einem kleinen Filmchen:
(Für eine bessere Ansicht besuchen Sie bitte unseren Youtube-Kanal)



(Die Musik stammt vom Perkussionisten Phil Kraus)

Mittwoch, 23. September 2009

Die Schul- und Unterrichtsforscher der Freien Universität sind zu Gast in unserer Schule

„Der Einfluss musisch kreativer Projekte auf die schulische Entwicklung von Jugendlichen", so lautet der Name des Forschungsprojektes.

Mehr Informationen gibt es hier.

Dienstag, 22. September 2009

Lernen ist so vielfältig wie das Leben selbst

Aber welcher Lernstil bringt uns die besten Lernerfolge?
Ich möchte Ihnen gerne einen Test empfehlen, leider gibt es ihn nur für Erwachsene.

Montag, 21. September 2009

Für Schüler: Teste Dein Wissen interaktiv und kostenlos...

...Beim "Abfrager".

Wer schreibt eine Hexengeschichte?

(Schreibt eine Mail an karlweise (at) gmail.com, die schönste, selbsterdachte Hexengeschiche wird hier im Weblog abgebildet!)


Update:
Eine Hexengeschichte ist bisher nicht eingetrudelt, aber der Kollegenbesuch einer Sechstklässlerin:

Ein Beispiel für einen Text, der von mehreren Beteiligten erstellt wird...

...können Sie hier verfolgen.

Naturwissenschaftliche Experimente ...

..für die Grundschule finden Sie hier.

Wie funktioniert das Internet?

Die "Sendung mit der Maus" gibt uns eine Antwort:

Mittwoch, 2. September 2009

Dienstag, 1. September 2009

Freitag, 24. Juli 2009

Trick 17



Gestern besuchten die Kinder die Jugendverkehrsschule in Neukölln.
Eine Übung nannte sich: Links abbiegen an einer Kreuzung.
Die Kinder sagen Trick 17 dazu:)

Donnerstag, 23. Juli 2009

Im Hort enstehen Sport-Reportagen

Das große Dinosaurier Finale

Zwischen den Fleischfressern und Pflanzenfressern gibt es ein großes Final Match.Sie spielen mit einer alten Kokosnuss. Die ersten zehn Minuten steht es null- null. Zehn Minuten später frisst einen Fleischfresser ein Pflanzenfresser. Der Fleischfresser bekommt eine rote Karte. Danach ist das Spiel für ihn vorbei. Der Schiri pfeift die erste Halbzeit ab. Die Mannschaften gehen in die Kabine. Die zweite Halbzeit beginnt in fünf Minuten. Die Trainer reden mit den Spielern, der eine Trainer sagt:,, Ihr müsst mehr Abwehr spielen. Der andere sagt:´´ Ihr müsst mehr Sturm spielen.``

Die zweite Halbzeit fängt an. Es sind nur noch fünf Minuten zu spielen. Die Pflanzenfresser haben Eckball. Alle sind im Stadion still. Die Flanke kommt zum Pflanzenfresser, er köpft den Ball in die linke Ecke .Der Torwart kann den Ball nicht halten. Und Tor!! Tor!! Der Schiri pfeift das Spiel ab. Die Pflanzenfresser gewinnen eins-null!

(Diese spannenende Reportage haben Anuead und Justin geschrieben)


Montag, 20. Juli 2009

Die längste Schlange der Schule

Das ist die längste Schlange der Schule:


Gemacht von Elisa und Elisabeth.
Wir beide haben sie gebastelt.
Es hat gar nicht lange gedauert.
Haben die Material in Frau Mathies Raum gefunden.
Es sind Magnetsteine und Magnetkugeln.
Das sind natürlich Magnetkugeln die gut halten.
Elisabeth schreibt am Computer über die Schlange und Elisa verbessert die größte Schlange der Welt und zwar gut.
Elisabeth hatte die gute Idee und Elisa machte sofort mit weil sie es schön fand.

Die Kakteen-Spende ohne stachelige Hände



12 Hände und zwei Autos transportierten heute drei riesig große Kakteen aus Lichtenrade in unsere Schule.
Ich habe erstmal diese kleine Kaktee fotografiert; die Großen gingen nicht aufs Bild :)

Dienstag, 14. Juli 2009

SOMMERFERIEN!


(Illustration: Ulrike Dores)

Wir wünschen allen Schülern, der Schulleitung, den Lehrern, den Erziehern, dem Hausmeister, allen Schulhelfern:
Schöne und erholsame Sommerferien!

Montag, 13. Juli 2009

Doch, doch. Pferde können singen!

Seht und hört selbst!

Die Klasse 3a war im Tierpark

Die Schul-Beete erstrahlen grün!

Die beiden Beete vor dem Hortgebäude waren in einem traurigen Zustand.
Ein großer Sommerflieder im ersten Beet war so krank, dass er ganz ausgemacht werden musste.
Überall wucherten Disteln und Brennesseln.

Zusammen mit Schülern hatten wir die Idee, diese Beete zu säubern, und sie wieder herzustellen.
Unkraut jäten, neue Erde aufbringen, neue Pflanzen besorgen, Rindenmulch auftragen.
Immer mehr Kollegen und freiwillige Schüler kamen zur Arbeit dazu.
Wie man sehen kann, hat es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht.

Viele Grüße,
Frau Bozat

Montag, 6. Juli 2009

Der Schuppen ist der Schule nicht schnuppe

Der Schuppen ist der Schule nicht schnuppe.
Deshalb wurde heute geliefert Bauholz zur Gruppe.
Die arbeitenden Männer gingen dann raus vor die Schule,
und rauchten zur Entspannung ne Fluppe.
Damit der Hammer den Nagel trifft, und nicht des Fingers Kuppe.















Der Buchladen um die Ecke

Im Buchexil, dem Antiquariat in der Allerstr. 43, gibt es ab sofort die Möglichkeit lieferbare Neubücher zu bestellen.

Mittwoch, 1. Juli 2009

Der grüne Schulhof



Die Kinder helfen mit Gartenwerkzeugen beim Herrichten der Beete im Schulhof.
(Das Projekt wird in Kürze näher vorgestellt)

Warum ist es wichtig, dass die Kinder den Umgang mit dem Internet bereits im Grundschulalter kennenlernen?

Das Internet gehört inzwischen zur Alltagswelt. Wie die anderen Medien auch, ist es den Kindern primär in den Familien zugänglich. Wenn man Kindern die Medienwelt erschließen will, sollte man sie auch gezielt an die Medien heranführen. Es gibt keinen Grund, das Internet auszuschließen, im Gegenteil – man sollte es Kindern sowohl als Unterhaltungsmedium als auch als Informationsquelle zugänglich machen. Hier ist die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Grundschule erforderlich...


Dieses Zitat kommt aus einem Interview auf medienbewusst.de mit Dr. Christine Feil vom Deutschen Jugendinstitut.

Samstag, 27. Juni 2009

Herr Hinz macht seine Theaterkiste auf



Diese Kiste spielt eine tragende Hauptrolle im aktuellen Stück der Theatergruppe der Karl-Weise-Grundschule.
Neugierig geworden?
Ich bitte um etwas Geduld, bald berichten wir auf diesem Blog mehr.

Donnerstag, 25. Juni 2009

Aus der Lebenskunde: Die Rechte der Kinder

Im Schulfach "Lebenskunde" gestalteten die Kinder die wichtigsten Kinderrechte:



(Weiterführende Informationen zum Thema "Kinderrechte" finden Sie bei der Wikipedia)